Neuerungen im Grundbuchsverfahren

Mit 1. Mai 2012 werden einige Neuerungen im Grundbuchsverfahren in Kraft treten.

Künftig wird es möglich sein, die Anmerkung der Rangordnung aufgrund einer eigenen Urkunde (Rangordnungserklärung) zu beantragen. Rangordnungen werden künftig auch für besimmte Personen oder für einen Rechtsanwalt oder Notar als Treuhänder angemerkt werden können.

Besonderes Interesse verdient die technische Umstellung der Grundbuchsdatenbank, die zwischen 27. April 2012 und 7. Mai 2012 stattfinden soll. Dazu werden alle Grundbuchstände mit 27. April 2012 „eingefroren“ und die Daten in die neue Datenbank übernommen.

Wenn bei der Umschreibung der Grundbuchsdaten in die neue Datenbank Fehler passieren, können eingetragene Rechte verändert werden. Hier empfehle ich, den neuen Grundbuchstand zu prüfen. Fehler können auf Antrag binnen 6 Monaten (also bis zum 7.11.2006) berichtigt werden.

Achtung: Wenn eine Person nach der Umschreibung des Grundbuchs ein Recht erworben hat, dann kann ab dem 7.11.2012 in Bezug auf dieses Recht keine Berichtigung mehr vorgenommen werden. (siehe § 21 GUG).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s